Miss Ellie philosophiert mal wieder……

Advertisements

Das Montag-Freitag-Syndrom

Liebe vierbeinige Kolleginnen und Kollegen!

Ich begrüße sie zu meinem Vortrag „Das Montag-Freitag-Syndrom“. Meine Studien über dieses interessante Phänomen, welches man nur bei Zweibeinern findet, sind erfolgreich abgeschlossen worden. Nach einer kleinen Ausführung über die Symptome werde ich noch auf die Konsequenzen für unser Verhalten den Zweibeinern gegenüber eingehen.

Wenn sie erstmal beginnen, ihre Zweibeiner ein wenig mehr zu beobachten, ist ihnen sicherlich bereits aufgefallen, dass unsere Zweibeiner an für uns manchmal irritierenden Stimmungsschwankungen leiden. „Mal Hü-mal-Hott“ würde mein Versuchskanin…ich meine, mein Frauchen, wohl dazu sagen. Ich habe einen Erklärungsansatz gefunden! Es liegt an den Wochentagen!

Ich habe hierfür mal eine bildliche Erklärung:

Unsere Herrchens und Frauchens leiden unter den Symptomen Reizbarkeit, Inappetenz, chronische Unlust und Bettmagnetismus, allerdings nur am Montag! Am Freitag sprießen sie vor Tatendrang, trällern Dinge wie „Hoch die Hände- Wochenende! und können es kaum erwarten, ihren letzten Arbeitstag zu beenden. Es erinnert ein wenig an einen Manisch-Depressiven, der mal wieder vergessen hat, dass heute der Tag für die roten Pillen war.

Meinen Erfahrungen nach belastet dieses Syndrom den normalen Alltag kaum, man sollte als gebildeter Vierbeiner aber folgendes bedenken:

An einem Montag sollte man Diskussionen wie:

“ Ellie, Bei Fuß!“

“ Ausgerechnet jetzt? Nee, also jetzt passt mir das überhaupt nicht, frag mich in 10 Minuten nochmal!“

“ Ich sagte, B-E-I- F-U-S-S!“

“ Ach, feine Dame braucht jetzt kein S-Zett mehr, höh? Wenn du nicht immer so lahmarschig gehen würdest, wäre ich ständig im Fuß, also mach mich nicht von der Seite an!“

oder

“ Ellie, wie oft soll ich dir noch sagen, dass du stehen bleiben sollst?“

“ Ach, du redest mit mir?! „

“ Mit wem sollte ich denn hier im Wald sonst reden? Mit Eichhörnchen oder was?“

“ Naja, vielleicht interessiert es die ja, ob du willst dass sie……..ooookay….ich stehe ja schon, ey….“

möglichst vermeiden; natürlich gilt hierbei abzuwägen was mehr Spaß macht, ein Leckerchen zu bekommen weil man das macht was Frauchen will oder mentales Popcorn mampfen, während Frauchen wie Rumpelstilzchen vor einem rumhüpft.

Freitags können wir Vierbeiner uns prinzipiell mehr erlauben, das gleiche gilt für Samstage, Sonntage und Feiertage inklusive dem 24.12. und dem 31.12.! Einige meiner Kumpels haben mal versucht, ihren Zweibeinern ein wenig hochprozentiges in den Kaffee zu schütten. Kann ich leider nicht weiterempfehlen…denn so entsteht das Montag-Kater-Freitag-Syndrom….sehr unschick!

Aber nun noch ein bisschen von mir; habe ja mal wieder nix von mir hören lassen, die Tage. Mir geht es super gut! Mittlerweile habe ich nicht nur die Flyballmaschine fest in der Pfote, sondern auch den sogenannten Zauberturm. Ich suche wie Indiana Jones nach versteckten Spielsachen und bringe auch wirklich immer das Spielzeug wieder, dass Frauchen mir anfänglich unter die Nase gehalten hat.

Ich habe eine Vorliebe für Nüsse entdeckt; vor allem Cashewnüsse und Erdnüsse mag ich sehr gern. Mantrailen klappt auch sehr gut, wobei wir das eher sporadisch machen. Während Frauchen Dosenfuttergeld für mich verdient, hüte ich brav die Wohnung und das Bett; manchmal kommt Tante Tanja vorbei und holt mich ab. Dann darf ich den ganzen Vormittag mit Maya spielen. Das macht ganz viel Spaß! Wenn Frauchen dann heimkommt, machen wir nach dem Mittagessen zusammen sogar Mittagsschlaf, denn wie lieben kuscheln!

Am Freitag waren wir in der Stadt und ich habe bewiesen, dass ich nicht nur Montags gut an der Leine gehen kann. Allerdings habe ich Frauchen auch bewiesen, dass es nicht gut ist, wenn sie maulig wird, denn ich werde dann auch maulig. Sie war megafrustriert wegen irgendwelchen Banken und hat geschimpft; nach 2 min habe ich mitgeschimpft bis die Leute uns komisch angeguckt haben. Frauchen meinte dann, wir sollten jetzt lieber nach Hause. Fand ich gut!

Und gestern war ich wieder mit Maya spielen; zwischendurch haben wir sogar ein paar Übungen gemacht wie „Fuß gehen“ und „Sitz machen“ oder „Bleiben“….Fuß war ganz gut, allerdings waren da überall so leckere Mäuselöcher und in jedes zweite mussten Maya und ich dann doch reingucken. Am Ende durften wir zur Belohnung sogar ein wenig graben. Maya buddelt mittlerweile genauso gern wie ich!

Zum Abschluss noch meine vier Lieblingsbilder der letzten Woche. Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag und denkt zukünftig an das Montag-Freitag-Syndrom!

Neues Jahr ergo genauso durchgeknallt!

Ein Frohes Neues Jahr wünsche ich euch, liebe Leser und Leserinnen auf zwei und auf vier Pfoten! Seid ihr auch so gut durchgerutscht wie wir? Frauchen ist ja ein wenig schisserig wegen der Knallerei, ich sage dazu nur: Knallerei? Was ist das? Ich bin schließlich der Oberknaller!

Erstmal zum Thema durchgeknallt….ich gestern am O-See…wir sind schön spazieren gegangen und es war saukalt. Wir haben ganz viele Hundekumpels getroffen; als letztes einen schwarzen Labrador, der wohl an akuter Amnesie litt….er hatte einfach vergessen, wie er heißt! Armes Frauchen. Uns war das egal, wir haben Hase und Fuchs gespielt; ich war der Hase und hab den Labbi ganz schön alt aussehen lassen. Dann passierte was nicht hätte passieren sollten! Fast automatisch steuerte ich das Wasser an und *platsch* war ich drin. Frauchen brauchte nicht rufen, denn ich war genauso schnell wieder raus wie ich drinnen war; Problem: bei 7 Grad Minus gefriert Wasser an der Luft…also hatte ich Eiszapfen am Fell, überall! Wir sind ganz schnell zum Auto und ich wurde dicke in Decken eingemummelt…..Ein bisschen beleidigt war ich aber schon, blödes Wasser mit seinen hinterhältigen Aggregatzuständen!

Nun, das Jahresende war bei uns super schön. Frauchen hatte Resturlaub und somit ganz viel Zeit für mich. Wir haben uns weiterhin mit Flyball…öhm….beschäftigt. Ich habe den Ball sogar dank Leberwurstbrot schon zweimal gefangen und über Hürden kann ich auch springen, aber ich verstehe weiterhin nicht, warum Frauchen so scharf darauf ist, dass ich den Ball sofort aus der Maschine fange wo er doch so fröhlich über oder gegen mich knallt….das macht doch viel mehr Spaß!!

Zu Weihnachten habe ich das berühmte DingDong-Spiel bekommen. Das hat jetzt JEDER! Ist quasi das Smartphone der Hundewelt, genau! – Also DA-Haaas habe ich ja mal sofort gecheckt! So doof bin ich nämlich gar nicht. Und Maya, die am Anfang meinte, DingDong machen sei nix für Russen, konnte ich auch überzeugen, das es voll Spaß macht auf die Taste zu kloppen.

Mantrailen waren wir auch zwischendurch und ich war richtig gut! Habe alle gefunden, obwohl die kleinen Zweibeiner mich veräppeln wollten und falsche Fährten gelegt haben.

Sylvester waren Frauchen und ich den ganzen Tag zusammen und haben lecker gegessen und ganz viel gekuschelt. Nur 0.00 fand ich komisch. Da wurde so viel geknallt, dass ich mit Frauchen lieber im Bett verbracht habe.

Nun ist schon Januar 2016 und ich bin vorgestern 21 Monate alt geworden. Bei uns liegt ganz viel Schnee und leider bleibt der unten meinen Pfoten; das fühlt sich so komisch an, dass ich gar nicht die Treppe rausgehen mag. Oben angekommen duscht Frauchen meine Pfoten ab; das ist ganz angenehm; richtig witzig ist es, wenn man dann aus der Dusche abhaut, indem man über Frauchen springt, durch die Tür sprintet, die Frauchen ja eigentlich schließen wollte und dann mit einem großen Satz in Frauchens Bett landet….yeeeahhhhh! ……

Am Sonntag war mein Frauchen ein wenig traurig und nachdenklich; sie stand schließlich kurz davor eine neue Stelle anzutreten und machte sich große Sorgen, dass man sie nicht mag. Herrje…die Zweibeiner…die machen sich jedes Mal viel zu viele Gedanken über Dinge, die andere über sie denken könnten. Das Leben ist leichter wenn man Prioritäten setzt: Leckerchen, Dosenfutter, Spielseil, Spielen und spazieren gehen mit Frauchen, und bevor man anfängt zu denken, macht man lieber ein Mittagsschläfchen, damit man die Prioritäten wieder von neuem beginnen kann!

Ich für meinen Teil habe Frauchen am Sonntag ein wenig Trost gespendet. Heißt, ich bin aufs Bett geklettert und habe mich auf Frauchen gelegt, Kopf auf Kopf bin ich dann eingeschlafen und Frauchen auch, glaube ich…sie hat sich zumindest nicht mehr bewegt….vielleichtauch Sauerstoffmangel? Man weiß es nicht.

Die neue Arbeitsstelle tut Frauchen sehr gut! Sie kann nun mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren, alle sind sehr nett zu ihr und ich darf in der Wohnung bleiben. Das ist sooo cool! 60 Quadratmeter für moi ganz allein inklusive Bett und Krimisendungen in Dauerschleife; würde ja gern Frauentausch gucken, aber Frauchen meint, ich sei dafür noch zu jung

Zum Abschluss habe ich noch ein paar Fotos und morgen treffe ich meine Maaaayaaa endlich!! Habe sie dieses Jahr noch gar nicht gesehen …am Sonntag hatte Maya keine Zeit und ich war ein wenig beleidigt…..schließlich spielen wir Sonntags doch immer zusammen und machen voll coole Sachen! Vorletzten Sonntag zum Beispiel haben wir das DingDong-Spiel gespielt und haben Mantrailing gemacht; dann waren wir noch am Wildgehege. Kommen da drei Wildsäue und sagen zu uns:

“ Na, ihr Weicheier? Steht wohl voll unter der Fuchtel von den Zweibeiner, was?“

Sagt Maya: “ Auf die Fresse oder was?“

Sagt die eine Sau: “ Von dir du Muschi?“

Sag ich: “ Mach meine Maya nicht an du Hartz-4-Trüffelschwein!“

Sagen die Säue: “ Von Franzosen und Russen lassen wir uns schon mal gar nix sagen!“

Sagen wir: “ Wir zahlen wenigstens Steuern, ihr Borstenbesen! Auf die Fresssssssseeeeeeeee.“

Naja, wir haben es ja mit einer verbalen Intervention versucht, schließlich waren die Wildschweine total aggressiv drauf….aber das haben unsere Zweibeiner natürlich nicht verstehen können, da sie kein tierisch sprechen….mein Frauchen, die sowohl Maya als auch mich an der Leine hatte, wurde hin- und hergerissen und schwört, dass ihr rechter Arm seitdem 1 cm länger wäre….Maya und ich können halt mega umwerfend sein

Ach ja und am Samstag waren wir mal wieder in Bleckede und haben den Pamir und die Biene besucht! Das war wirklich spannend. Da waren so viele andere Hunde! Und ich habe bewiesen, dass ein Schafszaun definitiv nicht dazu da ist, um einen Briard einzuschließen, aber wunderbar geeignet, um ihn auszuschließen….ich habe beim Fangen spielen nicht auf den Zaun geachtet, konnte nich mehr ausweichen und bin einfach über den Zaun geflogen….zurück kam ich dann aber nur, weil Frauchen den Zaun hochhob und ich drunter durch krabbeln konnte…verrückte Welt…

Bis bald eure Ellie!

Da Maya trotz meines Sitzstreiks am Parkplatz einfach nicht erscheinen wollte, hat Frauchen zur Stimmungsaufhellung Leckerchen auf Baumstämmen versteckt…habe alle gefunden 🙂

 

 

Mantrailen ist was für Weicheier…..

ein echter Hund trailt Wildschweine!

Wie ich darauf komme? Heute waren wir mit meinen Kumpels Neo und Rhani in Oetzendorf unterwegs und haben Mantrailing gespielt. Papa Guido war ein wenig in Sorge, weil ich doch läufig bin. Frauchen meinte nur, ich hätte keinen Bock auf Kerle, schließlich wollte ich gestern von Maya Babies haben, und wenn doch, dann würde sie unter Beweis stellen, dass sie den Namen „lebender Jungferngürtel“ zu Recht trage.

Vielleicht war es dieser Information geschuldet, dass der Neo nix von mir und meinem Boppes wissen wollte; die Menschen hatten auch überlegt, ob der Neo entweder noch nicht ganz reif im Hodensack und/oder schwul sei und/oder eben nicht auf Langhaarige stehe. Ich bitte euch, natürlich ist der schwul! Wie kann man denn NICHT auf meine lange Mähne stehen? Oder es liegt am Pony….scheiß Pony-Schnibbler-Frauchen, ey!

Wobei ich ja auch nicht so auf den Neo stehe; der ist zwar ganz nett, aber wir beide kriegen uns immer in die Wolle…..

So zum Beispiel heute: Frauchen versteckt sich mit mir an einer Tanne und leinte mich an einem Baum an; sie dachte, der Neo würde von vorne kommen, denn da war sie ja auch lang gegangen; aber nix da! Der kam von hinten! (Sag ich doch! Schwuuu-huuul!). Und wer war hinten? Ich!

Neo: “ Geh ma da weg!“

Ich: “ .“

Neo: “ Mannnn, ich traile doch grad dein Frauchen!“

Ich: “ Das geht aber auch freundlicher, werter Herr!“

Neo: “ Moooahhhh…..bittttteeee?“

Ich: “ Geht doch. Bitte der Herr!“

Problem? Menschen sehen DAS:

Neo:

Ich:

Neo und ich: => 

Pffft….Menschen! Die haben aber auch immer eine verzerrte Wahrnehmung

Mein erster Trail war übrigens super! Hab die Jutta gleich gefunden! Der zweite Trail war…naja….was soll ich sagen? Der war superkalifragilistischexpialigetisch!! Und wenn Frauchen nicht so´ne Angstbüx wär, hätte ich das Wildschwein gehabt! Ich sollte den Guido finden und dann hatte ich die Wahl: Guido mit ein paar Supermarktleckerlies von Frauchen oder WIIIILDDDDDSCHWEIN ..links, rechts, geradeaus, links, das andere links, Dornenbüsche, Nadelbäume, alles sauste an uns vorbei und dann sagt Frauchen:

„Ellie, ich denke der Guido ist hier nicht!“

Guido? Wer ist Guido? Los! WEITER!!“

Frauchen brüllt: „Guuuuiiidoooo!“ Der antwortete nicht, stattdessen

brülle ich zurück: “ Halt doch mal die Klappe! Du verscheuchst noch das Wildschwein!“

“ Ellie! Wir müssen doch Guido finden!“

“ Isch kenne KEINEN Guido!!!“

„Doch!! Von dem ist doch der Duft in der Tüte!!“

„Oh…ach so…….“

Und so verließen wir die Wildschweinfährte und ich könnte schwören, ich hätte das Wildschwein sagen hören: “ Ätschi-Bätschi! Geh ma fein den Guido suchen, put-put-put!“

Den Guido haben wir gefunden oder ich drücke es mal so aus: Er stand auf dem gleichen Weg wie wir und unsere Wege kreutzten sich. Ich bekam trotzdem ein Leckerlie und Streicheleinheiten…puh!

Tja, wenn ich traile bleibt kein Auge trocken….selbst Frollein Birgit, meine Lehrerin, musste letztens lachen, weil ich ihr einfach die Dufttüte aus der Hand geklaut habe. Ach ja und dann war da ja noch die Sache mit der Schaufensterpuppe…gut, dass war mir auch ein bisschen peinlich…..ich sollte die Jutta finden und biege richtig ab, gucke nach links und dann steht da doch glatt eine Frau! Ich gucke die an und die guckt mich an, ich duck zurück und sie auch, ich wollte schon losmeckern, weil die Schnepfe mir mein hart verdientes Leckerchen vorenthält, da flüstert Frauchen: „Ellie! Das ist kein richtiger Mensch“…Tante Tanja und Tante Maike lagen da vor Lachen schon halb auf dem Boden….voll gemein, sowas!

Ach und unseren Ausflug von Dienstag darf ich nicht vergessen! Wir waren in Neubokel nahe Gifhorn; da gibt es einen Rundwanderweg…..sagt das Internet….ein gut ausgeschilderter Rundwanderweg…..Frauchen meinte nur, sie wüsste gern, wo sie landen würde, wenn sie nach der Beschreibung einen schlecht ausgeschilderten Rundwanderweg benutze; ich sage dazu nur: …“Kannste tun, ich warte so lange bei Tante Tanja und Maya!“ Wobei, so schlecht war es wirklich nicht; wir sind dann nur an der Kreuzung, wo an JEDER Abbiegung die Wandermarkierung war, auf dem Fahrradweg geblieben und haben statt 10 km nur 6 km erlaufen. Dafür sind wir noch mit dem Auto an den Heidesee und ich bin bei muckeligen 14 Grad kurz baden gegangen.

Hier ein paar Impressionen:

Und was war noch…..ach ja….hab Frauchen einen Fröbelstern vom Küchentisch geklaut und ihn „meeeein Schaaaatz“ genannt…als Strafe wurde ich dabei fotografiert

Und heute nachmittag waren wir dann nochmal am Roscher See. Das war so schön! Der Sebastian hat sich zweimal versteckt und ich habe ihn zielsicher gefunden (waren ja auch keine Wildschweine in der Nähe ). Dann haben wir noch „Frisbee verbuddeln“ und „Ball durch die Gegend jagen“ gespielt. Nach dem Spaziergang hat Frauchen Waffeln gemacht, die wir anschließend gemeinsam im Bett verputzt haben. Nun bin ich so richtig schön müde und wünsche euch mit den schönsten Bildern von heute eine Gute Nacht!

P.S. Der Neo ist natürlich nicht schwul! Und selbst wenn, wäre das auch okay! Vollkommen egal, wen man liebt, hauptsache man ist nett zueinander.

Flyball oder Frauchens sind doof!

Hallo …menno…..…isch kann das immer noch nicht….dieses blöde Flyball-Taste-drücken-Ball kommt-Ball fangen-Dingens….ich kann schon:

1) Ball fangen

2) In die Kiste gucken, ob da auch ein Ball drin ist

3) Die Kiste fragen, ob sie zufällig meinen Ball gesehen hat

4) Taste drücken

5) Ball zu Frauchen bringen

6) Frauchen umschubsen, während sie versucht ein Video von mir zu machen

Frauchen sagt, ich solle 4+1+5 machen, das würde reichen…..aber ich verstehe das einfach nicht. Jedes Mal wieder könnte ich schwören, dass in der Kiste ein kleiner Gnom sitzt, der nur darauf wartet mir den Ball an den Kopf zu donnern. Und ich habe doch sooooo einen schönen Kopf. Hilft aber nix, ich übe weiter, denn erstens schmecken die Leckerchen vollmegagut und zweitens ist mein orgastisch-quietschendes Frauchen im Falle eines Fast-Erfolges immer wieder ein weiterer Versuch wert. Und wer weiß? Vielleicht klappt es ja irgendwann doch mit dem Ball.

Aber wisst ihr was total fies ist? …Frauchen hat ein Video gemacht…von moi….nun guckt sie sich die ganze Zeit dieses Video an und und kugelt sich vor lachen….ich sage dazu nur: N-I-C-H-T  W-I-T-Z-I-G!

Dafür durfte ich mir heute abend den vollen Spaziergang aussuchen! Im Dunkeln 90 Minuten durch den tiefsten Nadelwald, jedes noch so kleine Schlammloch mitgenommen, sich ganz aus Versehen fünf Mal um drei Baumstämme gewickelt, Frauchen die Taschenlampe geklaut und anschließend auf Frauchens Biberbettwäsche gehüpft: DAS ist WITZIG!

Leider muss ich euch nun noch mein Video zeigen….Frauchen ist doof! Aber sie hat nun mal den Dosenöffner und ich lllliiiiiieeeeeebe DOOOOOOOOoooosenfleisch! Schönen Abend noch

 

 

Vom Alltag eines Briards

Hallo liebe Leser!

Nun kommen wir auch mal wieder dazu, ein paar Zeilen zu schreiben! Ich muss schon sagen, nach einer gewissen Zeit wird das Leben, egal was man macht, zur Routine. Ist ja nun nicht so das Ding…aber was soll man da schreiben? Ich bin so artig, es ist kaum zu aushalten…..

…..

NEEEEE!!! Quatsch!! So´n Blödsinn……das hat mir doch grad keiner geglaubt, oder?  Ich bin natürlich weiterhin frech wie ein Dachs und schlau wie ein…äh…..Grottenolm? Ne, das war es nicht….öhm.….eine Nacktmulle?…ne……egal, einfach schlau halt!

Frauchen hat sich letzens neue Bettwäsche gekauft…mit Elchen und Tannenbäumen. Frollein hat sich dann überlegt, ich könne ja brav auf der Schondecke liegen und sie hat dann ihre kuschelige Biberbettwäsche für sich…ja,ja..genau !

Kaum war Frauchen in der Küche, war Ellie nicht mehr auf der Schondecke *gnhihihihi*…dann einfach süß und unschuldig gucken  und TAAAAADDDAaaaaaa: wer sitzt auf der Schondecke? DAS Frauchen.

Hab dafür am selben Abend noch Schäfchen gehütet!…Die Biester verstecken sich aber auch überall. Ach, und dann hat die Maya einen neuen Ball bekommen. Der heißt „Bomber“, ist orange und hat zwei Griffe zum Gnaulen und Zerren; den wollte Frauchen ja nicht kaufen; aber weil Maya den hat, habe ich den jetzt auch bekommen. Voll Gummi ey!

Hier trone ich grad auf meinem Kuschelsessel; der sollte letztens auf den Sperrmüll. Nix da! Auf dem kann man so cool klettern und Blödsinn machen. Manchmal darf Frauchen da auch rauf, ich kletter dann einfach ganz nach oben und sabbere ihr auf den Kopf. Manchmal versteckt Frauchen meine Spielsachen unter den ganzen Decken. Bisher habe ich alles erfolgreich gefunden. Finden ist nicht schwer; Flyball aber leider schon. Ich hab nun verstanden, dass ich die Taste drücken muss und auch das da ein Ball kommt, ich verstehe nur nicht, warum mir dieser blöde Ball immer gegen den Kopf knallt. Gut, ich habe auch immer noch nicht verstanden, wieso der Ball kommt und vor allem woher! Manchmal denke ich, der wird wohl aus der Box kommen…aber das ist doch viel zu logisch, oder? Naja, wie heißt es so schön? Wir bleiben am Ball! Und Frauchen? Die will mich jetzt so lange Schantalle-Schaquel-Ellie nennen, bis ich das Prinzip verstanden hab.

Ich bin übrigens das zweite Mal läufig; nix für Leute, die kein Blut sehen können …schaut mal wie traurig ich gucken kann, wenn ich läufig bin!

Frauchen gibt ihr bestes mich bei Laune zu halten! Ich darf ganz viel mit Maya spielen, die bringt mich auf andere Gedanken!

Hier sag ich zu Tante Tanja, dass sie hinne machen solle, weil ich endlich mit Maya toben will!

Ende November waren wir in Fuhrberg! Dort gab es ein ganz tolles Briardtreffen. Ich hab auch den Richelieu kennengelernt, mit dem kann man echt gut toben!

Hier aber erstmal ein Test! Welcher Briard bin ich? Und vohoooorsicht! Zu Frauchens Entsetzen sind schon so einige durchgefallen bei diesem Test.

Hier ein Tip: Ich bin nicht blond…mir wird der Pony geschnibbelt und ich hab eine kohlschwarze Schnute!

“ Kann ich den Stock auch mal haben?“

“ Ähh…..NÖ!“

Ich schaue mir neue Hunde und ihre Leute lieber aus der Entfernung an, ist mir sonst zu wuselig!

Endlich einen Spielekumpel gefunden! Der Ritchie aka Richelieu.

Im Restaurant saß ich neben Fellini; der ist total süß…sagt Frauchen….aber mir war nicht nach kuscheln..also war ich doof…sagt Frauchen!…der kann man es aber auch nie nicht recht machen!

Heute gab es lecker Kasslerbraten für uns beide, danach bin ich mit Maya und Janosch spazieren gegangen; das war mal wieder richtig schön. Ich walze Janosch auch gar nicht mehr so oft um…nur noch ein bisschen.

Hier wieder sowas typisch Mensch!…Wir Hunde leben einfach lockerer, weil wir unkomplizierter sind. Beispiel: Teller mit Kasslerbraten…yam..lecker..aufgefressen. Und Frauchen? Macht da ein Riesengedöns drum…erstmal muss ich ins Bett, weil wir so gerne im Bett essen; dann gehts los:

“ Ohh..ist das süüüß…da muss ich ein Foto von machen..warte mal Ellie!“

“ Nicht dein Ernst jetzt, oder? Hast du eine Ahnung wie das in meiner Nase gerade riecht?“

“ Ne, warte geht schnell!“

“ Wenn du jetzt gleich „eigentlich“ sagst, pinkel ich dir ins Bett!“

„….eigentlich…wo ist denn das blöde Ding?!“

“ hast du ein Glück, dass ich grad nicht muss – mach hinne…Kassler wird kalt! „

“ Da ist sie ja!….Gut, Foto habe ich..ach..warte…jetzt üben wir noch “ du darfst da erst ran, wenn ich das sage“ ja?“

Ähh…NÖ?!“

“ Bleib…ja…so isse fein..nun geh ich in die Küche und du bleibst da schön liegen und wenn ich wiederkomme dann bekommst du ein feines Fressie!“

„Boah und wenn du nach Australien gehst…hauptsache du kommst jetzt hier zaggig ins Bett!“

Zum Glück kam ich dann ohne den Umweg über Australien ran an den Braten, man war das gut!

Maya, meine beste Freundin!

Janosch, mein bester Freund!

Und der Weltschönste FellBobbes überhaupt!

Nächste Woche hat Frauchen wieder ein paar Tage Urlaub und wir wollen auf den Wochenmarkt. Den Wochenmarkt mag ich nicht so. Da sprechen einen komische Leute an und wenn sie einen nicht ansprechen, dann haben die komische Sache an oder sie riechen komisch oder sie haben Roller unter den Füßen oder vor den Füßen oder noch schlimmer: Stöcker mit denen man nicht spielen darf. Ich werde dann schnell so: und Frauchen so: …aber wir bleiben am Ball, wird schon!

Nun wünsche ich euch noch einen schönen restlichen 2. Advent und bis die Tage!